Ausbildung zur Fachkraft


Ausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice



Imagefilm zum Downloaden (auf das Bild klicken)
                                        

Nähere Informationen zur Ausbildung auf der Internetseite des VDRK hier

Berufsbild: 

Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice überprüfen z. B. die Abwässerkanäle von Privathäusern auf undichte Stellen oder Verunreinigungen. Dazu verwenden sie Spezialkameras.
Mithilfe ferngesteuerter Roboter dichten sie Schadstellen ab. Im öffentlichen Kanalnetz führen sie Routinekontrollen durch, prüfen Rohre, Becken und wasserführende Rinnen auf Dichtheit und veranlassen notwendige Reparaturen. Darüber hinaus nehmen sie die Zustandserfassung von Grundstücksentwässerungsanlagen vor. Im Rohr- und Kanalservice führen sie TV-Inspektionen durch und dokumentieren die Ergebnisse.  Mit Spezialgeräten wie Hochdruck- oder Sauggeräten entfernen sie Rückstände, Ablagerungen oder Verunreinigungen und entsorgen diese umweltgerecht. Die Fachkräfte analysieren Betriebsstörungen und führen Wartungen durch.

Anforderungen:

- technisches Verständnis
- handwerkliches Geschick
- Teamfähigkeit
- Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
- guter qualifizierender Hauptschulabschluss
- Führerschein der Klasse B von Vorteil 

Für Rückfragen steht Herr Norbert Drechsler gerne zur Verfügung.

Die Berufsausbildung zur Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice dauert drei Jahre.
Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach der Berufsausbildung möglich.


Besuchen Sie uns auf der Ausbildungsmesse in Kulmbach.